Eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus führt nach Information der WHO zu Krankheitszeichen wie Fieber, trockenem Husten und Abgeschlagenheit. 

In China wurden bei einigen Erkrankten auch Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost berichtet.

Bei einigen Erkrankten traten zudem Übelkeit, eine verstopfte Nase und Durchfall als Krankheitszeichen auf.

Coronavirus live Karte (John Hopkins CSSE)

Coronavirus Liveticker inkl. einer interaktiven Karte mit aktuellen Infektionszahlen weltweit und deutschlandweit.

Hotlines zum Coronavirus

Wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die 116117 – die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes-, wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben.

Hier finden Sie eine weitere Auswahl von Hotlines, die bundesweit zum Thema Coronavirus informieren. :

Unabhängige Patientenberatung Deutschland – 0800 011 77 22

Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) – 030 346 465 100

Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung – Behördennummer 115 (www.115.de)

Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte – Fax: 030 / 340 60 66 – 07 info.deaf@bmg.bund(dot)de / info.gehoerlos@bmg.bund(dot)de

Gebärdentelefon (Videotelefonie) – https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/

Hotlines zum Coronavirus

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Covid-19), Hintergründe zu Symptomen und Übertragungen, Wissenswertes bei Reisen und Auswirkungen auf die Wirtschaft

>> hier

Wie schütze ich mich und andere vor dem Coronavirus?

Die Verhaltensweisen sind mit denen zum Schutz vor Grippeviren identisch: